Warum sollten wir Sonnenbrillen tragen?

Es ist sehr wichtig, die Augen vor verschiedenen äußerlichen, schädlichen Faktoren zu schützen. Eine der größten Gefahren, die unseren Augen gefährden, sind die UV-Strahlungen. Wir sollten aber auch körperliche Verletzungen nicht vergessen, die wegen dem Zerbrechen von Rahmen oder Gläser schlechter Qualität entstehen.

Was sind UV-Strahlen und wie kann ich mich davor währen?

UV-Strahlen tragen mehr Energie als die sichtbaren, hellen Strahlen, damit ist das Auge einem größeren Risiko ausgestellt, wenn es um die Beschädigung durch die Absorbierung von Sonnenstrahlen geht. Es gibt 2 Typen von UV-Strahlen, die die Erdoberfläche erreichen: UVA und UVB. Diese Strahlen verursachen manche Krankheiten oder sie beschleunigen ihren Prozess oder Verbreitung. Diese Krankheiten haben Einfluss auf die Augen und ihre Teile. UVB-Strahlen sind in Verbindung mit Hautkrebs. Das größte Teil des Schadens, der wegen UVB- und UVA- Strahlen entstanden ist, entwickelt sich durch eine längere Zeitperiode und der Prozess ist unaufhaltsam. Die Empfindlichkeit für UV-Strahlen und Radiation variiert von einer Person zur anderen.

Blaues Licht, bzw. Strahlen sind sichtbare Lichter im blauen Teil des einzigartigen Farbspektrums. Starke Reflektionen vom Schnee oder Eis beinhalten „blaues Licht“. Ihre Augen können sich nicht normal und klar bei „blauem Licht“ fokussieren. Manche Forscher glauben daran, wenn man routinemäßig dieser Art von Strahlen und Licht ausgestellt ist, vergrößert sich das Risiko von einer möglichen Blindheit im Laufe der Jahre. Vor allem sind Personen über 60 davon betroffen.

Welches Licht kann meinen Augen schaden?

Jeder Typ von Lichtern stellt eine Form Energie dar. Wenn die Augen das Licht absorbieren, kreiert dieser Prozess Wärme oder eine chemische Reaktion im Augengewebe. Diese Reaktionen können einen dauerhaften Schaden anrichten, wenn die natürliche Fähigkeit der Augen, sich selbst zu heilen, gefährdet ist. Verschiedene Teile der Augen absorbieren verschiedene Typen von UV-Radiation und Licht, z.B.: die obere Schicht des äußeren Teils der Augäpfel absorbiert UVB-Strahlen.

Wenn die Augen zu lange den UV-Strahlen ausgestellt sind, kann der vordere Teil der Augen beschädigt werden. Wenn die sichtbaren Strahlen zu hell und stark sind, oder wenn Sie auch für einen Moment direkt in die Sonne schauen, können Sie die Netzhaut verletzen und eine dauerhafte Beschädigung der Sicht verursachen. UV Radiation kann zusammen mit dem Wind und den „trockenen Augen“ Schneeblindheit hervorrufen; ein unangenehmer, aber zeitweiliger Zustand. Es gibt Beweise: wenn man jeden Tag den UV-Strahlen ausgestellt ist, vergrößert das nach vielen Jahren das Risiko von der Entwicklung der Katarakt. Die Katarakt bezeichnet die stufenweise Trübung der Augenlinsen.

Welche Sonnenbrille sollte ich nehmen?

Seien Sie sich sicher, dass die Sonnenbrille dunkel genug ist und, dass sich Ihre Augen komfortabel anfühlen. Sie sollten aber auch nicht so dunkel sein, dass sie die Sicht vermindern. Wenn Sie viel Zeit draußen verbringen, und damit auch ständig unter dem Risiko stehen, Ihre Augen den Sonnenstrahlen, die sich vom Schnee oder Wasser reflektieren, auszustellen, sollten sie eine Brille tragen und sich vor dem blauen Licht schützen. Halb-dunkle Sonnenbrillen mit einer Prise grauer, brauner oder grüner Farbe filtrieren jedes mögliche Licht.
Brillen haben meistens Linsen und Rahmen aus Plastik. Solche Linsen sind stärker und brechen nicht so leicht, als die aus Glas. Wenn Sie Plastikrahmen kaufen, suchen Sie solche aus, die einen Schutz vor Kratzer haben.

-    Einfache Linsen reduzieren das Licht und die Strahlen zugleich.

-    Polarisierte Linsen sind so ausgedacht, dass sie nur vertikale Lichtstrahlen durchlassen. Das heißt, dass die gut zum Fahren oder Aktivitäten im Freien, die sich auf dem Schnee oder am Wasser abspielen, sind.