Der Augenschutz

Unsere Augen sind eine unserer wichtigsten Sinne und man muss sie immer schützen und fürsorglich sein. Unsere Augen sind von vielen Verletzungen bedroht. Die zwei häufigsten sind Körperverletzung und  Verletzungen durch schädliche Strahlen. Eine Sonnenbrille würde die Risiken von beiden schädlichen Faktoren auf das Minimum senken.

Man sollte wissen, dass Ultraviolettstrahlung (UV) durchgehend anwesend ist. Es ist ein falscher Afterglaube, dass wir unsere Augen nur bei sonnigem Wetter schützen sollten, denn die UV-Strahlen Wolken durchdringen. Deswegen ist es wichtig zu merken, dass der Schutz unserer Augen, unabhängig von den Jahreszeiten, eine durchgehende Aufgabe sein muss.

Die Hornhaut, Linsen und die Retina sind die, die UV-Strahlen, die größer als 290 Nanometer sind, absorbieren. Dadurch werden sie verletzt. Wie groß und wie häufig diese Beschädigungen vorkommen, hängt von mehreren Faktoren ab, am mesten von der Stärke und den Zeitabständen der UV-Strahlungen. Manche Beschädigungen sind heilbar, doch manche sind es nicht. Das kann auch zu vollen Blindheit führen.

Fotokeratitis ist die Verletzung der oberen Schicht der Horhaut. Diese Art von Verletzung nennt man auch Schneeblindheit, die dann auftretet, wenn das Wasser, Sand, Eis die Reflexion der Sonnenstrahlen zurückspiegelt. Unter den Symptomen sind auch Tränenfluss, extreme Lichtempfindlichkeit und stechende Schmerzen.

Schädliche UV-Strahlung ist die größte Gefahr für die Hornhaut. ( solche Strahlungen verursachen auch Hautkrebs). Sie dringen tief ins Hautgewebe ein und beschädigen es. Sie trocknen auch die Haut aus, dadurch wird sie weniger flexibel und altert schneller. Dieser Prozess geht auch in den Augen vor. Wenn wir zu lange ungeschützt unter starkem Licht bleiben, kann der Schaden, der zahlreiche Symptome manifestieren kann, dauerhaft sein.

Wenn wir unsere Augen vor diesen schädlichen Strahlungen schützen möchten, ist es am leichtesten Sonnenbrillen mit UV-Filter zu tragen.

Sonnenbrillenlinsen werden normalerweise aus zwei Stoffen hergestellt: Glas und Plastik. Das Glas bietet einen besseren Sichtumstand, ist aber schwerer und bricht leichter als Plastik. Polarisierte Linsen mindern die Reflexion der Strahlen (Glas, Wasser) und  können in gewissen Momenten ein Lebensretter sein.

Im Gegensatz zum Afterglauben hat die Farbe der Linse keine Auswirkung auf die Quantität des UV-Schutzes. Absolut durchsichtige Linsen können auch UV-Filter haben.  Bevor man Linsen auswählt, sollte man nach Qualität und 100% UV-Schutz streben. Es ist egal welche Farbe die Linse hat, aber man sollte die meiden, die reale Farben ändern (z.B. Ampellicht). Lieblingsfarben für Linsen sind braun, schwarz, grau und gelb.

Von Geburt an sind Menschen  UV-Strahlungen ausgesetzt und deswegen ist es nie zu früh, sich dagegen zu schützen. Wir empfehlen den Eltern ihre Kinder nicht nur mit Sonnencreme, sondern auch mit Sonnenbrillen vor den schädlichen UV-Strahlen zu schützen.